Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Aufräumaktion rund um die Kapelle

Print Friendly, PDF & Email

Auswuchernde Büsche und Sträucher geschnitten. Laub und Äste gesammelt.

Huppenbroich. „Umwelt in unserem Dorf macht Spaß!“ So brachte es die kleine Nele auf den Punkt. Und Spaß hatte es auch den Erwachsenen gemacht. Schon längst ist die neue Dorfmitte rund um die Kapelle ein liebens- und lebenswerter Mittelpunkt im Dorf geworden.
Sträucher und Büsche schneiden

Diesen galt es am vergangenen Samstag wieder zu säubern und zu pflegen. Dazu gehörte der Herbstschnitt der weit auswuchernden Büsche und Sträucher rund um die Kapelle und in der Chantrainstraße. Jeder packte an und auch die Jüngsten harkten Laub und Äste zusammen. Der eigens aufgestellte Container füllte sich stetig. Aufgrund der zurzeit stattfindenden Straßenendausbauarbeiten in Huppenbroich beschränkte man sich auf dieses Gebiet.

Neue Bank auf der Kuhl

Auf der Kuhl ganz oben am Ausblick auf Eicherscheid und Vogelsang wurde dann noch eine Bank neu positioniert. Der in den vergangenen Jahren durchgeführte Rundgang um das Dorf, um Müll und unrechtmäßig in den abgelegenen Wirtschaftswegen entsorgte Sperrmüllsachen einzusammeln, entfiel aufgrund der Tatsache, dass es kein derartiges Müllaufkommen mehr gibt.

In Huppenbroich hat offensichtlich die jahrelange Aufklärung erfreulicherweise gegriffen. Die von Jens Wunderlich organisierte Pause mit Getränken und belegten Brötchen kam bei allen gut an.

Mit dem schönen Gefühl, etwas für seine „gute Stube“ getan zu haben, ging es nach ca. 3 Stunden wieder nach Hause.

Quelle: Eifeler Zeitung
Bericht und Foto: Gabriele Keutgen-Bartosch