Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Believe in the Dorf

10. September, 12:00 - 18:00

Print Friendly, PDF & Email

Beate & Alexander Mack

Aus Erfahrung weiß man, dass jeder Trend irgendwann einen Gegentrend erzeugt. Hier in Simmerath ist unübersehbar, dass sich die Sehnsucht in Richtung Urbanität schon wieder umgekehrt hat: unsere Dörfer und unsere Region erleben gerade eine Renaissance. So finden mit den Menschen, die sich hier ihre neue Heimat aussuchen, eine neue Beziehungsqualität, Tradition mit Weltoffenheit auf neue Weise zusammen.

„Und warum sollten sie dann weiter mit ihrer Kunst nur in die Metropolen ziehen?“ dachten sich Beate und Alexander Mack, Mutter, Sohn, beide Kunstschaffende und seit mehr als 15 Jahren in Simmerath zu Hause. In ihrem Atelier in der alten Dorfschule in Huppenbroich entstand dann neben der kreativen Auseinandersetzung mit unserer besonderen Zeit und ihrem Wandel, auch die Idee zu dieser gemeinsamen Ausstellung. Rebellisch, etwas kritisch, bunt und vermutlich schön – Kunst eben und besonders von hier, denn beide sind sich einig, sie glauben an die neue Vielfalt des Lokalen: „Believe in the Dorf“.

Beate Mack, bekannte Künstlerin mit Ausstellungen u. a. in den Kultur Hot-Spots wie Köln, Brüssel oder Palma de Mallorca bewegt sich in der Pop Art und in der Konzeptkunst. Es ist auch ein Merkmal ihrer Arbeit, sich nicht auf eine bestimmte Stilrichtung oder ein Medium festlegen zu lassen. Eine Konstante, die Verwendung von Schrift, sei es in Form von Druckmedien oder gemalt auf der Leinwand, zieht sich von Beginn ihrer Karriere an bis heute, wie ein roter Faden t durch ihr Werk. Sie zeigt großformatige, farbenfrohe und geheimnisvolle Powerbilder mit verstecken sinngebende Botschaften, die einen tiefen Blick in die Seele von Mensch und Natur offenbaren. „Ich male heute nicht einfach nur Bilder, sondern versuche genau diese Botschaft mit meiner Kunst in die Welt zu tragen, nämlich eine Rückbesinnung in unserer Gesellschaft zu Wertschätzung, Respekt und Mitgefühl“, so die Künstlerin, und das hat sogar seine Heiligkeit Papst Franziskus schon begeistert.

Alexander Mack, ist unabhängiger Grafiker, und Maler. Seine Mission, mit Kreativität und Humor in der Gesellschaft etwas zu verändern, erfüllt ihn mit großer Freude und Dankbarkeit. „Ich empfinde es als Luxus, eine Tätigkeit auszuüben, die mich erfüllt“, so der zweifache Vater. Seine Bilder sind frech, etwas kritisch, überraschend. Sein Stil ist eine Mischung aus Collagen und urbaner, manchmal digital angehauchter, zeitgenössischer gemalter Kunst. Außerdem arbeitet er gerade an einem Buch mit dem Titel „Believe in the Dorf“, dass, das Thema moderne Kunst und regionale Künstler in unserem Raum aufgreift.

Am Samstag, den 10. September von 12:00 bis 18:00 Uhr, freuen sich die beiden KünstlerInnen ihre erste gemeinsame Ausstellung zu eröffnen. Sozusagen im „homeoffice“, in der alten „Schule – Raum für Kunst“, Chantrainstr. 12, in Huppenbroich.

Eingeladen sind Heimatlover, Kunstinteressierte und Neugierige, denn die Vernissage ist öffentlich. www.instagram.com/einraumfuerkunstinderschule/

Details

Datum:
10. September
Zeit:
12:00 - 18:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
www.instagram.com/einraumfuerkunstinderschule/

Veranstaltungsort

Ehemalige Schule
Chantrainstraße
Simmerath, 52152
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Beate Mack
Veranstalter-Website anzeigen