Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung Hungertücher

17. Februar - 3. Juli

Print Friendly, PDF & Email

Die Bibel der Armen: Die Hungertuch-Idee entstammt einem alten, kirchlichen Brauch, der bis vor das Jahr 1000 n. Chr. zurückgeht. Die Tücher zeigten Bildmotive aus der Heilsgeschichte des Alten und Neuen Testaments. Einerseits verdeckten sie das heilige Geschehen am Altar, andererseits erzählten sie die biblischen Geschichten von der Schöpfung bis zur Wiederkunft Christi und stellten so als »Armenbibel« der des Lesens meist unkundigen Gemeinde die Heilsgeschichte in Bildern vor Augen.

Eine alte Tradition neu belebt: Das bischöfliche Hilfswerk MISEREOR hat 1976 die Tradition der Hungertücher wieder aufgegriffen und ihr eine weltweite Resonanz verschafft. Alle zwei Jahre wird ein neues Bild von engagierten Künstler*innen aus Afrika, Lateinamerika und Asien gestaltet und ermöglicht Einsichten in das Leben und den Glauben von Menschen uns fremder Kulturen. Die modernen Bilder laden, ganz in der Tradition der mittelalterlichen Tücher, zur Betrachtung des Leidens Christi ein. Neu daran ist, dass eine Verbindung mit dem Hunger und der Armut, aber auch dem kulturellen und spirituellen Reichtum der Menschen in den Ländern des Südens hergestellt wird.

Schaubilder des Glaubens: Im Laufe der Jahrzehnte wurden die MISEREOR-Hungertücher in vielen christlichen Kirchen zu einem festen Bestandteil der Fastenzeit. Sie geben mit ihrer eindrucksvollen und vielfältigen Bildsprache Zeugnis von der Solidarität mit den Armen, Schwachen und Ausgegrenzten und sind immer auch Anfrage an unser Christsein und unseren Lebensstil.

Text: Dr. Claudia Kolletzki, Misereor

Exponate

Ausgestellt werden die Hungertücher der Jahre 2009 – 2019/2020. Das aktuelle Hungertuch können Sie in der Kapelle betrachten. Zu diesem Hungertuch finden Sie eine Beschreibung im Prospekthalter an der hinteren Säule.

Wir danken Misereor für die Unterstützung bei der Aufbereitung der Ausstellung.

Details

Beginn:
17. Februar
Ende:
3. Juli
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Sakristei Christkönig Kapelle
Kapellenstr. 20
Simmerath, 52152
Google Karte anzeigen

Veranstalter

SAKRALA Museumsverein Simmerath
Telefon:
02473-7336
E-Mail:
info@sakrala.de
Veranstalter-Website anzeigen