Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Sterne genießen am Eifel-Blick

Print Friendly, PDF & Email
Einen freien Blick in den Sternenhimmel haben viele Menschen wegen der Lichtverschmutzung nicht mehr. Am Eifel-Blick »Worbelescheed« zwischen Eicherscheid und Huppenbroich wird nun ein Sternen-Blick eingerichtet. 

Sternenblicke sollen Sinn für Nachthimmel schärfen

Licht aus, Himmel an: Wer sie einmal so richtig erleben möchte, die tiefschwarze Nacht mit ihrem funkelnden Sternenzelt, der muss in die Eifel kommen. Tatsächlich kann man dort noch einen ungetrübten Blick in den nächtlichen Himmel werfen. Einen »Sternenblick« im wahrsten Sinne des Wortes wird es bald schon am Eifel-Blick nahe Eicherscheid geben.

Mit dem Projekt soll die besondere Nachtlandschaft geschützt und als Chance für eine naturschonende und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung genutzt werden. Zur Umsetzung ist ein Gesamtvolumen in Höhe von insgesamt 567.390  Euro veranschlagt, welches mit 70 Prozent  aus  Landesmitteln gefördert wird.

Begreifen, bewundern und bewahren

Projektmanagerin Sylvia Montag vom Naturpark Nordeifel nannte die drei Handlungsfelder, die in den Fokus gerückt werden: »Es geht darum, den Nachthimmel zu begreifen, ihn zu bewundern und ihn zu bewahren.« Trotz der Corona-Pandemie ist es laut Sylvia Montag gelungen, in den unterschiedlichsten Themenbereichen wie Umweltbildung, Naturerleben, Tourismusmarketing  ein breites Netzwerk aus Partnern in der Region zu aktivieren, die in diversen Arbeitsgruppen mitarbeiten.

Ein Projektbaustein zur Erweiterung der touristischen Attraktivität ist die Einrichtung von Sternenblicken, die zur  Sternenschau einladen sollen. Der Eifel-Blick »Worbelescheed« zwischen Eicherscheid und Huppenbroich bietet optimale Bedingungen zur Sternenbeobachtung, durch Höhenlage und Weitblick, sehr geringer Störung durch künstliche Lichtquellen, keiner Wohnbebauung im Umfeld und natürlich bereits durch den vorhandenen Eifel-Blick.

Das technische Mobiliar wird hauptsächlich aus einer Sternenliege, einem Fernglasständer und einem Polarstern-Peilstab sowie Informationstafeln  bestehen.

Neben der Einrichtung von   Sternenplätzen zählen zu den vorgesehenen touristischen Angeboten auch die Ausbildung von zertifizierten Sternenguides, die Auszeichnung von Sternengastgebern, die Schulung von Gastgeberbetrieben, die Schaffung touristischer Arrangements sowie die Verknüpfung mit Bildungsangeboten. Und diese Sternenplätze werden dann auch von den »Sternenguides« aufgesucht, die speziell ausgebildet werden und dann Führungen anbieten.

Der Eifel-Blick liegt am Flurheckenweg Eicherscheid (Markierung: 17), einem 7,8 Kilometer langen Rundweg durch die einzigartige Flurheckenlandschaft. An sieben Infostandorten werden die Besonderheiten der Flurhecken vorgestellt und verschiedene Rastplätze laden zum Verweilen ein. Pädagogisches Begleitmaterial für Lehrer (3.-6. Klasse) oder Begleiter von Kindergruppen (etwa 7 – 12 Jahre) gibt es auf www.rursee.de.

Quelle: Monschauer Wochenspiegel
Bericht und Foto: Thomas Förster