Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Schöne Erinnerungen an das Konzert

Print Friendly, PDF & Email

Beim Mandolinenorchester Huppenbroich in ihren Ämtern bestätigt: (v.l.):Gertrud Faymonville, 1.Vorsitzende, Sofia Dankers, 2. Vorsitzende, Doris Faymonville, 1. Kassiererin, Pedro Faymonville, Zeugwart, Irene Bongard, Beisitzerin, davor Doris Weber, 2. Kassiererin, Christina Krüttgen, Notenwartin, Gertrud Brandenburg, Schriftführerin und Ingo Pleines, Dirigent.

Das Mandolinenorchester Huppenbroich plant auch für 2016 wieder viele Aktivitäten. Vorstand im Amt bestätigt.

Huppenbroich. 18 stimmberechtigte Mitglieder sowie Ratsvertreter Jens Wunderlich konnte Gertrud Brandenburg, Vorsitzende des Mandolinenorchesters Huppenbroich, jetzt in der Gaststätte Ohler in Huppenbroich zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Nach der Totenehrung ging es gleich zur Tagesordnung über, auf der unter anderem Neuwahlen des Vorstandes anstanden.

Höhepunkt des vergangenen Jahres war ohne Zweifel das Konzert des Mandolinenorchesters im Juni 2015, das im Saal Ohler stattgefunden hatte. Im Gasthof Ohler fühlten sich die Musiker immer sehr gut aufgehoben, betonte Gertrud Faymonville und richtete ein besonderes Dankeschön an das Ehepaar Beate und Frank Ohler.

Einen besonderen Dank richtete Gertrud Faymonville an Ingo Pleines, den künstlerischen Leiter, Dirigenten und Arrangeur des Konzerts, ohne dessen intensive und einfühlsame Leitung ein solches Konzert nicht „auf die Beine zu stellen“ sei. Hervorgehoben wurden auch die Auftritte von Lea Pleines an der Harfe und Marion Löhrer an der Querflöte.

Durch die gute und intensive Werbung für das Konzert im Vorfeld habe das Mandolinenorchester eine sehr gute Publikumsresonanz verzeichnen können.

14 aktive Mitglieder

Einen Dank an die Gemeindeverwaltung gab Gertrud Faymonville dem anwesenden Ratsvertreter Jens Wunderlich mit auf den Weg. Der Proberaum in der alten Schule in Huppenbroich stelle sich in angenehmer, freundlicher Atmosphäre dar und steht regelmäßig immer montags ab 20 Uhr dem Verein zur Verfügung.

Dem Rückblick durch Gertrud Faymonville folgte der Geschäftsbericht, vorgetragen von Schriftführerin Gertrud Brandenburg. Aktuell hat der Verein 64 Mitglieder, davon 14 Aktive. Vom 8. bis 10. Mai 2015 führte man ein Proben-Wochenende im Jufa-Gästehaus in Jülich durch; am 30. Mai fand eine Sonderprobe mit Lea Pleines an der Harfe im Proberaum in der alten Schule in Huppenbroich statt. Am 5. Juni fand die Generalprobe für das anstehende Konzert im Saal Ohler statt.

Auch Gertrud Brandenburg richtete ein herzliches Dankeschön an die Vorsitzende für deren Arbeit und umsichtige Vereinsführung im vergangenen Jahr sowie auch einen Dank an den Dirigenten Ingo Pleines für die „fröhlichen und konstruktiven Proben, die allen immer viel Freude bereiteten“.

Pedro Faymonville überreichte ein kleines Präsent im Namen des Mandolinenorchesters an Ingo Pleines, das dieser erfreut entgegennahm.

Natürlich fand auch Ingo Pleines einige Worte des Dankes für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit: „Es macht mir immer wieder Spaß mit Euch zusammenzuarbeiten“. „Man kann auch gute Musik in kleinerer Besetzung machen“, motivierte er den zurzeit aus 14 Aktiven bestehenden Verein. Es folgte der Kassenbericht durch Kassiererin Doris Faymonville. Gegenüber dem Vorjahr hatte es Änderungen auf der Einnahmenseite gegeben. Dies war dem Wegfall der Cafeteria auf dem alljährlichen Hobbykünstlermarkt im Herbst in der Sekundarschule in Simmerath geschuldet. Aufgrund des Neubaus der großen Mensa war die bisherige kleine Mensa komplett abgebaut worden und wird zurzeit als Kicker- und Billardraum durch die Schüler genutzt. Diese Information hatte die Organisatoren sehr kurzfristig erreicht und in dem dann zur Verfügung gestellten Klassenraum sah das Mandolinenorchester keine Möglichkeit, mit dem notwendigen Equipment eine Cafeteria durchzuführen. Für den kommenden Markt im Herbst diesen Jahres steht noch keine Lösung an.

Zum Landesmusikfest

Die Kassenprüfer Gerd Faymonville und Matthias Schäfer bestätigten der Kassiererin Doris Faymonville eine ordentliche und korrekt geführte Kasse. Gerd Faymonville dankte der Kassiererin für ihre gute Arbeit. Er beantragte die Entlastung des Vorstandes. Diese wurde von der Versammlung einstimmig erteilt.

Sofia Dankers, 2. Vorsitzende, führte als Wahlleiterin die Wahl der 1. Vorsitzenden durch. Gertrud Faymonville wurde einstimmig als 1. Vorsitzende wiedergewählt. Unter ihrem Vorsitz wurden die weiteren Wahlen in Einzelwahlgängen durchgeführt. In allen Fällen wurde Wiederwahl von der Versammlung gewünscht. Im Einzelnen wurden gewählt: 1. Schriftführerin bleibt Gertrud Brandenburg, 1. Kassiererin Doris Faymonville, 2. Kassiererin Doris Weber und Notenwartin Christina Krüttgen. Als Beisitzerin wurde Irene Bongard (inaktives Mitglied) wieder gewählt. Als Zeugwart wurde wieder Pedro Faymonville gewählt.

Für das laufende Jahr ist die Teilnahme am Landesmusikfest der Zupfmusiker in Wesseling geplant und es ist ein Weihnachtskonzert in Huppenbroich vorgesehen. Weitere Vorschläge für Aktivitäten seien willkommen, so Gertrud Faymonville.

Quelle: Eifeler Zeitung
Bericht und Foto: Gabriele Keutgen-Bartosch