Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Mallorcas Sonne herbeigesehnt

Print Friendly, PDF & Email

Einzigartig: Die Könige von Mallorca hatten gestern in Simmerath das Sagen.

Im Tulpensonntagszug in Simmerath gab es viel Farbe. Auch viele Gäste zogen mit durch die winterlichen Straßen. Rund 300 Aktive im Einsatz.

Simmerath. Das aktuelle Sessionsmotto des Simmerather Dreige­stirns, den Ballermann in die Eifel zu holen, traf auf eine gute Resonanz, wie man beim gestrigen Tulpensonntagszug in Simmerath feststellen konnte. Doch Mallorca blieb nur eine Illusion; die Sonne machte sich rar, aber zumindest die 34 Wagen und Fußgruppen mit rund 300 Aktiven brachten dafür viel Farbe in die winterlichen Straßen.

Zahlreiche Zuschauer säumten den Weg als der stattliche Zug seinen Weg über die Kammerbruchstraße nahm. Die Könige von Mallorca hatten ihre prächtigsten Gewänder ausgepackt, und für kontrastreiche Farbtupfer sorgten auch die Clowns von der Hauptstraße oder die „Beachboys“ des Geloogs . Urlaubsgefühle erweckte auch ein Wagen mit dem Motto „Das fahrende Oberbayern“, doch der „Babyboom 2009“ dürfte wohl ein Wunschtraum bleiben.

Der Huppenbroicher Streichelzoo konnte ebenso im benachbarten Simmerath bestaunt werden, wie auch andere Gäste. Der MSC Kleinhau führte eine Cocktailbar mit, die Schmidter Jugend lud zum Apres Ski, und die KG Klev Botze Rollesbroich verschufen sich mit ihrem mächtigen Piratenschiff Platz im Zentralort. Bei soviel exotischen Themen hatten die Zuschauer eigentlich keine Chance zu frieren, dennoch nahmen sie dankbar erwärmende und andere Wegzehrung zu sich. Ein herrliches Bild boten auch die die „Sömmerther flotten Bienen“, die unaufhaltsam durch den Ort schwirrten, ehe sich dann zum krönenden Abschluss das Dreige­stirn der KG Sonnenfunken Simmerath, mit Prinz Martin, Jungfrau Sebastian und Bauer Thorsten zum Höhepunkt ihrer Regentschaft feiern ließen.

Quelle: Eifeler Zeitung
Bericht: Peter Stollenwerk