Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Alle Beteiligten haben Spaß

Print Friendly, PDF & Email

Strahlende Gesichter in Huppenbroich. Der alte Vorstand ist gleichzeitig der neue Vorstand. Jahreshauptversammlung des Mandolinenorchesters Huppenbroich

Huppenbroich. Dass eine Jahreshauptversammlung eines Orchesters nicht nur Ernstes beinhalten muss, konnte man vergangenen Freitagabend in der Gaststätte „Zur alten Post“ in Huppenbroich sehen und hören. Nach einer kurzen und herzlichen Begrüßung der Mitglieder und den notwenigen Formalitäten erklärte die Vorsitzende, Gertrud Faymonville, dass das zurückliegende Jahr ein gutes für das Orchester gewesen sei. Man sei sehr gut besetzt und habe durch viele intensive Proben auch als kleine Gruppe ein sehr gutes und harmonisches Zusammenspiel. Danach übergab sie das Wort an die Schriftführerin des Orchesters, Gertrud Brandenburg. Diese trug den Jahresrückblick 2017 vor. Hier wurde direkt am Anfang Dirigent Ingo Pleines hervorgehoben, der seit nunmehr 17 Jahren das Orchester leite. Darauf angesprochen ergriff Pleines das Wort und lobte das Orchester.

„Stacheliger“ Dirigent

Es mache ihm nach wie vor großen Spaß, auch wenn er wüsste, dass er hin und wieder etwas „stachelig“ sei. Hier gab es großes, beipflichtendes Gelächter, und scheinbar wusste jeder, was genau damit gemeint war. „Es macht mir immer mehr Spaß“, betonte Pleines. „Nicht, weil die Gruppe immer kleiner wird, sondern weil die Gruppe immer besser zusammenwächst und die Freude am gemeinsamen Spiel immer größer wird“, führte der Dirigent aus. Für seine bisherige Arbeit bekam Ingo Pleines im Anschluss ein Geschenk der Vorsitzenden, Gertrud Faymonville.

Das Orchester, das aktuell über 57 Mitglieder verfügt, von denen zwölf aktiv und drei Kinder in Gitarrenausbildung sind, blickt auch finanziell auf ein gutes Jahr zurück. So erklärte Doris Faymonville, Kassiererin des Orchesters, dass man erfreulich hohe Spenden bekommen habe und die drei Gitarrenschüler zusätzlich Geld in die Kasse spülten.

Es schien an diesem Abend, als seien die Wahlen des Vorstands eine reine Formalie, denn der bisherige Vorstand wurde von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt, was augenscheinlich für dessen gute Arbeit spricht und aufzeigt, wie harmonisch es im Mandolinenorchester zugeht.

Im neuen Jahr hat sich das Orchester einiges vorgenommen. Wie schon im letzten Jahr wird es wieder ein Probenwochenende geben, am 16. Juni findet ein Konzert in Huppenbroich statt und im September soll es einen gemeinsamen Ausflug geben, der jedoch noch geplant werden muss.

Quelle: Eifeler Zeitung
Bericht und Foto: Daniel Raab