Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Lisa Seidel ist Clubmeisterin

Print Friendly, PDF & Email

Der MC Roetgen im ADAC hatte jetzt seine Mitglieder eingeladen, um die erfolgreichen Fahrerinnen und Fahrer, aber auch verdiente Mitglieder zu ehren.

MC Roetgen ehrte seine erfolgreichen Fahrer. Treue Mitglieder ausgezeichnet.

Roetgen. Der MC Roetgen im ADAC lud seine Mitglieder zum nunmehr vierten Male ins Dorint-Hotel in Monschau ein, um die erfolgreichen Fahrer und Fahrerinnen, aber auch verdiente Mitglieder zu ehren. Vorsitzender Dieter Schmitz (Roetgen) gab noch einmal einen kurzen Rückblick auf das Jahr 2009. Zunächst aber wurden einige verdiente Mitglieder geehrt. So wurden Harald Völl (Lammersdorf) und Norbert Breuer (Roetgen) für ihre 30-jährige Mitgliedschaft, Wolfgang Mainz (Eupen/B) für 25 Jahre ausgezeichnet.

Vom ADAC Nordrhein waren schon Willi Bünten (Streckenborn) mit der Gauehrennadel in Silber und die 2. Vorsitzende Edith Völl (Lammersdorf) mit der Gauehrennadel in Gold im Rahmen eines Festbanketts geehrt worden. Mit diesen Auszeichnungen wurden ihre ständigen Einsätze für den MC Roetgen gewürdigt. Die höchste Auszeichnung des Vereines selbst, den Arno-Johnen-Gedächtnispokal, erhielt Josef Fisch (Kesternich), der stets viel Eigeninitiative entwickelt hat und bei sämtlichen mcr-Veranstaltungen ein unermüdlicher Helfer ist. Die Ehrung der erfolgreichen Sportler des mcr nahm der Sportleiter Jürgen Seidel (Rohren) vor.

In der Vereinsmeisterschaft, der Grenzland-Trophy, werden die acht besten Ergebnisse der mcr-Sportler gewertet. Hierbei spielt es keine Rolle, ob diese bei clubeigenen Veranstaltungen oder bei auswärtigen Veranstaltungen erzielt werden.

Erstmals in die Pokalränge

Im Jahr 2009 konnten sich drei junge Männer erstmals in die Pokalränge schieben. So ging Platz 12 an Marcus Kördel (Roetgen), Platz 11 an Guido Jansen (Kalterherberg) und Platz 9 an Marcel Henn (Huppenbroich). Dazwischen lag noch Philipp Janda (Lammersdorf). Dieter Schmitz erreichte Rang 8. Rallyefahrer Helmut Spangenberg (Aachen) wurde als Siebter gewertet.

Der jüngste Aktive, Andre Seidel, kommt aus Höfen und fuhr auch in der AvD-Slalom-Einsteigerserie. Marco Zabel konnte einige tolle Ergebnisse bei Gleichmäßigkeitsprüfungen auf der Nordschleife des Nürburgringes einfahren und so Platz 5 belegen. Platz 4 ging nach Schmidt an Timo Falter, der ausschließlich bei mcr-Veranstaltungen punktete.

Die Plätze 1 bis 3 wurden von Rohrenern belegt. Über Platz 3 konnte sich Jürgen Seidel (Clubsport und Rallyes) freuen. Timo Seidel konnte mit den Clubsportergebnissen Rang 2 verbuchen und alte und neue Clubmeisterin ist Lisa Seidel, die die meisten Punkte in der AvD-Kartmeisterschaft einfuhr.

Quelle: Eifeler Zeitung
Bericht und Foto: Verein