Bleiben Sie zu Hause für Ihre und unsere Gesundheit!

Kurzweilig und festlich musiziert

Print Friendly, PDF & Email

Das Adventskonzert des Mandolinenvereins Huppenbroich unter der Leitung von Ingo Pleines (vorne li.) machte den Ausführenden und den Zuhörern Freude.

Langer Beifall beim Adventskonzert des Mandolinenorchesters Huppenbroich

Gut besucht war das Adventskonzert des Mandolinenorchesters Huppenbroich am vergangenen Samstag in der Christkönig-Kapelle. Es begann mit der festlichen Musik für Zupforchester von Herbert Dietze, mit leichten Mandolinen und starken Gitarren. Das „Ave Maria“ von Franz Schubert verbreitete berührende Stimmung. Es folgten Werke von César Franck, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Carlo Cecere und Leopold Mozart. Dirigent Ingo Pleines ließ die Instrumente das ganze Ausdrucksspektrum von leise und besänftigend bis laut und fordernd ausspielen.

Kurzgeschichten

Nachdenklich stimmende Kurzgeschichten, vorgetragen von Orchestermitgliedern, reicherten die vorweihnachtliche Stimmung an.

Ein Highlight war der Auftritt der Anfängergruppe, die erst im Laufe dieses Jahres unter Leitung von Helga Schmitz mit dem Musizieren begonnen hatte. Die Neuen im Alter von sieben bis 59 Jahren zeigten mit „Abendlied“ und „Wir sagen euch an den lieben Advent“ das in kurzer Zeit Erlernte.

Lohn für das kurzweilige und festliche Konzert des Mandolinenorchesters Huppenbroich war ein lang anhaltender Beifall. Den Ausklang fand der Nachmittag in der alten Schule in Huppenbroich, wohin der Verein zu Plätzchen, Kaffee und Glühwein eingeladen hatte.

Quelle: Eifeler Zeitung
Bericht und Foto: Gabriele Keutgen-Bartosch