Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

„H17“ bekommt Gäste

Print Friendly, PDF & Email

„Spiele“ sind das Hauptthema des Drechslers Bernd Schmidt in dieser Ausstellung.

Vier Kreative stellen im Huppenbroicher Atelier „drehsinn“ aus.

Auch in diesem Jahr lädt das Atelier „drehsinn“ in Huppenbroich an zwei Wochenenden zu seiner siebzehnten Hausausstellung („H17“) ein. Die Keramikerin Karin Schmidt und der Drechsler Bernd Schmidt zeigen ihre neuen Arbeiten, ihre Gäste in diesem Jahr sind die Papiergestalterin Elke Buschmann und der Fotograf Peter Stollenwerk.

Der aus Steckenborn stammende Stollenwerk hat sich über viele Jahrzehnte mit seiner Kamera der Eifel-Landschaft genähert. Sein jüngstes Projekt dokumentiert eine intensive fotografische Auseinandersetzung mit der Höckerlinie des Westwalls zwischen Monschau und Aachen. „Dabei hat mich weniger der militärische Aspekt interessiert, sondern vielmehr die fragwürdige, surreale Wirkung des seit rund 80 Jahren als selbstverständlich hingenommenen Betonbauwerks, das die Landschaft durchzieht“, sagt der Fotograf. In diesem Herbst erscheint unter dem Titel „Der Wall der Eifel“ ein umfangreicher Bildband zum Thema.

Elke Buschmann aus Roetgen, Absolventin der Akademie für Handwerksdesign in Aachen mit dem Abschluss als Handwerksdesignerin, verwendet für ihre handgeschöpften Papiere Pflanzen oder Pflanzenteile – Materialien, die bestenfalls auf dem Kompost landen. Mittels alter Buchbinder-Nähtechniken entstehen Bücher, Kalender und Schreibmappen.

„Spiele“ sind das Hauptthema des Drechslers Bernd Schmidt in dieser Ausstellung. Aus heimischen Hölzern wie der
Eifel-Heckenbuche entstehen Schalen und Gebrauchsgegenstände. Alle seine Werke, künstlerische wie für den täglichen Gebrauch bestimmte, zeichnen sich aus durch perfekte Bearbeitung auf der Drehbank und perfekte Oberflächenbehandlung.

Die Keramikerin Karin Schmidt hat sich der Gestaltung von Gefäßen in unterschiedlichen Techniken gewidmet. Zum einen sind es Raku-Arbeiten, deren Rottöne mit kontrastierenden schwarzen Flächen strahlen und durch vom Drechsler gedrehte Holzdeckel ihre Funktion als Dosen erhalten.

Die Ausstellung im Atelier „drehsinn“ findet heute, 22. September, sowie am 28. und 29. September jeweils von 11 bis 18 Uhr statt, erreichbar unter Telefon 02473/931798.

Quelle: Super Sonntag
Bericht und Foto: drehsinn