Halten Sie Abstand für die Gesundheit aller!

Eifeler Kampfkunst ist ausgezeichnet

Print Friendly, PDF & Email

Peter Bündgens (vorne rechts) und seine Karate-Abteilung des FC Viktoria Huppenbroich sind als »Kampfkunstschule des Jahres« ausgezeichnet worden. Gleiches widerfuhr den Athleten der TuRa Monschau, die Bündgens lange Jahre trainiert hat.

Karate-Abteilungen aus Huppenbroich und Monschau sind Top

Der Erfolg hat viele Väter, in diesem Fall jedoch besonders einen: Peter Bündgens. Der erfahrene Karate-Trainer, der einst die Kampfkünstler der TuRa Monschau trainierte und nun die Athleten bei Viktoria Huppenbroich unter seinen Fittichen hat, blickt stolz auf eine große Auszeichnung.

Die beiden Nordeifeler Karate-Abteilungen wurden als »Kampfkunstschule des Jahres« in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Für die Viktoria-Sportler ist es bereits die zweite Auszeichnung.

»Für mich bedeutet diese Auszeichnung sehr viel, da sie die Arbeit bestätigt und zudem, weil sie von Toni Dietl, einem ehemals weltbesten Karateka sowie gutem Bekannten von mir, verliehen wurde«, freut sich Bündgens.

Die Karate-Kurse fallen aktuell auch der Corona-Pandemie zum Opfer. Trainiert wird jedoch im Normalfall in der Alten Schule Huppenbroich sowie in der Sporthalle Eicherscheid statt. Das Training für die 4- bis 6-Jährigen findet immer freitags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr in Eicherscheid statt.

Für Interessierte ab sieben Jahren finden die Kurse dienstags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr in der alten Schule Huppenbroich sowie freitags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr an der Bachstraße in Eicherscheid statt.

Zum Schnuppertraining sind interessierte Sportler gerne willkommen. Anmeldung dazu unter Tel. 0152/261 092 60 oder per Mail an pet.buendgens@t-online.de.

Bericht: Eifeler Wochenspiegel
Foto: privat