Weihnachten mit der Familie

Leider ist es schon lange her, dass wir mit der ganzen Familie Weihnachten feiern konnten. Aber vom Heiligen Abend bis heute haben wir den Großteil der Familie sehen und mit ihm feiern können.

Am Heiligen Abend begannen die Feierlichkeiten mit der Krippenfeier in der Huppenbroicher Kapelle. Die Bilder der Feier könnt ihr hier sehen. Die Kapelle war gut besucht und die zahlreichen Kinder haben mit großen Augen das Krippenspiel mit 12 Kindern verfolgt. Besonders romantisch war zum Abschluss der Feier das Austeilen des Weihnachtslichtes und das traditionelle Singen des Liedes „Stille nacht, heilige Nacht“.

Heilig Abend und am ersten Weihnachtstag waren wir ein kleiner Kreis. Aber das Feststagsmenü hat sehr gut gemundet. Jeder hatte ein anderes Highlight: Gans und Flugente, Selleriecremesuppe oder Spekulatius-Quarkcreme – alles war sehr köstlich. Gaby versteht es eben, die toten Vögel knusprig und doch zart zuzubereiten.


Am zweiten Tag ging es dann auf Reise, um die Enkelkinder in Kamen und Bonn zu besuchen. Emilia hat wieder tolle Fortschritte in der Entwicklung gemacht. Der Kindergarten ist dabei sicher auch ein wichtiger Faktor. Gaby hat mit ihr viel gespielt. Emilia spielt gerne mit ihrem Stoffhusky Muffin, vor dem Svens echter Husky zunächst mächtig Respekt hatte. Ihm gehörte schließlich das Revier. Aber er fand schnell seinen Frieden, nachdem Sven die beiden miteinander bekannt gemacht hatte. Ein gemeinsames Abendessen beendete den schönen Tag.

Heute besuchten wir nach einem Abstecher bei Alex und Denis Christine mit Familie in Bonn. Jan zeigte uns stolz seine Spielsachen, die er reichlich zu Weihnachten erhalten hatte. Wir waren froh, dass wir Christine wieder zu Hause treffen konnten. Sie wird derzeit noch von Schwiegermutter Bärbel und Lutz unterstützt, der auch das Weihnachtsessen gezaubert hatte. Aber bald sind die beiden wieder auf sich gestellt und Jan fordert die beiden ganz toll.