Frühling in der Eifel


Eine ereignisreiche Frühlingswoche liegt hinter uns. Angefangen hat es mit Daniels 40. Geburtstag. Er hatte sich einen Reisfladen gewünscht – er wusste wohl nicht, dass der bislang gekauft war. Aber für die große Feier wurde fleißig trainiert. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Auch die Zusammensein im Kreise der Großfamilie war sehr angenehm. Leider waren nicht alle erschienen, da Arbeit und Krankheit die Anwesenheit verhinderte.

Sonntag hatten wir den Frauenchor SimmFlair in der Huppenbroicher Kapelle zu Gast. Die Qualität des Konzertes war deutlich besser als die vergangenen Male – siehe Gabys Zeitungsartikel. Anschließend hatten wir die Schotten zu Gast. Gaby hatte einen tollen Vorspeisenteller gezaubert und Hans hatte den Thermomix für den Rest angeworfen, u.a. leckere Zabaione.

Mittwoch waren wir auf der St. Nikolaus, dem neuen Fahrgastschiff auf dem Obersee. Es war beeindruckend zu hören, was Elektroantriebe heute leisten. Der Motor für das 250 Passagiere fassende Schiff ist deutlich kleiner als ein Mittelklassemotor eines PKW. Aber das wohl wichtigste: das 4 Jahre alte zweite Schiff der Oberseeflotte hat eine Batterietechnik, die dreimal schwerer ist und nur über ein Drittel der Leistung verfügt. Das lässt für die Autoentwicklung hoffen.

Jetzt hat Gaby mit der Rats- und Parteiarbeit das Wochenende gefüllt. Dann wartet die Pferdesegnung auf uns mit allen erforderlichen Vorbereitungen am kommenden Wochenende. Es bleibt noch viel zu tun, ehe der Tanz in den Mai ohne uns beginnt.


Die Galerie zeigt wie sich der Frühling in Huppenbroich bemerkbar macht. Vor zwei Wochen war die Hecke noch voll mit dem Laub des letzten Jahres. Vorigen Sonntag waren die meisten Blätter bereits abgefallen. Heute setzt sich das Grün großflächig durch. Es wird zügig weiter voranschreiten.