Adventszeit

Die Adventszeit ging zunächst etwas hektisch weiter. Zuerst hatten wir die Huppenbroicher SeniorInnen bei uns zu Gast, da das Vereinsheim renoviert wird. Wir konnten nach längerer Zeit wieder neue Gesichter begrüßen. Zwei Spielerinnen des Akkordeonorchesters Monschauer Land verschönerten den Nachmittag.

Dann kamen die Sternsinger zur Vorbesprechung. Zu den wichtigen Informationen wurden Waffeln und Getränke gereicht.


Am Wochenende des zweiten Advents hatten wir einen vollen Terminkalender. Mit den Schotten wurde vorweihnachtlich gefeiert und gleichzeitig die nächste Reise geplant und gebucht. Sonntag war dann das Treffen der Familie Keutgen/Zinnen in Huppenbroich. Nach reichlichem Mittagessen in der Dorfgaststätte wurde Kaffee und Kuchen in unserem Wohnzimmer angeboten.

Dann war es zu viel für Gabys Darm – er streikte und sie musste ins Krankenhaus für eine Woche. Die erzwungene Ruhe hat ihr aber gut getan. So konnte sie etwas ausgeruht den nächsten Stress bewältigen. Der war aber schon extrem abgemildert, da alle Kinder das Essen kräftig mitgestaltet haben.

Heilig Abend – am letzten Tag vor Weihnachten – fand in der Huppenbroicher Kapelle eine Krippenfeier statt. Die Kinder hatten ein schönes Spiel mit den Weisen aus dem Morgenland vorbereitet. Als lustige Aufmunterung spielten sie noch einen Sketch – wie wäre es wohl gewesen, wenn es drei Königinnen gewesen wären?

So vorbereitet konnte das Weihnachtsfest beginnen.